Ein Bienenvolk zieht ein

05. April 2016 vom CASA REHA Seniorenpflegeheim Zernseehof
Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Im April ziehen in den „Zernseehof“ fleißige Bienchen ein. Die Imker der Imkerei „Nektar und Pollen“ werden mit interessierten Senioren dieses Volk betreuen. Gern darf auch nur bei den Arbeiten am Volk zugeschaut werden und interessierte Fragen werden gern beantwortet. Ein Ziel dabei ist, den Senioren die Honigbiene näher zu bringen oder alte Erinnerungen wieder wach werden zu lassen.

ein munteres Völkchen

ein munteres Völkchen

 

Bienenstiche sind grundsätzlich nicht gefährlicher als die Stiche anderer Insekten. Bienen interessieren sich nicht für Grillfleisch, Käse, Wurst oder süße Säfte, Marmeladen und Kuchen. Deshalb sind Bienen an der Kaffeetafel oder am Grillplatz nicht zu finden. Nur Wespen suchen diese Orte auf und können dann lästig werden.

Wespen sind wesentlich schlanker und beweglicher als Bienen. Sie sind unbehaart und deutlich schwarz-gelb gestreift. Unsere Honigbiene ist plumper im Flug, langsamer in den Bewegungen und behaart. Sie ist eher beige-braun gezeichnet und nicht so deutlich gestreift, wie eine gelb- schwarze Wespe. Beim Stich bleibt der Stachel der Biene stecken und die Biene stirbt. Die Wespe kann ihren wieder herausziehen und mehrmals stechen.

Wer Bienen im Garten hält, kann diese beim Bestäuben von Blüten beobachten und deutlich mehr Obst und Gemüse ernten als wenn keine Bienen in seiner Nähe gehalten werden.

Arbeiterin auf einer Stockrose

 

Der am Zernsee erzeugte Honig, geht zum Teil an das Seniorenheim und kann auch käuflich erworben werden. Er wird unter Einhaltung des Lebensmittelgesetzes (Honigverordnung) erzeugt.

Wir würden uns freuen, wenn die angrenzende Schule sich mit interessierten Kindern einbringen möchte, um Jung und Alt bei sinnvollem Tun zusammen zubringen.

Wer auf den Geschmack gekommen ist und mehr vom süßen Gold naschen möchte, kann dieses regionale Produkt beim Imker seines Vertrauens erwerben, z.B. bei den Imkern von www.nektar&pollen.de aus Glindow. Honig beim örtlichen Imker zu kaufen, sichert die Bestäubung der Blütenpflanzen der Region und ist ein wichtiger Beitrag zum Natur- und Umweltschutz.